Stimme und Yoga

Was bedeutet eigentlich singen oder tönen? Wie klingt meine Stimme? Was heißt Authentizität beim Sprechen und Singen? Wie und wo entstehen Töne und was sind Resonanzräume? Wie funktioniert das Atmen beim Singen? Wie kann ich besser mit der Luft haushalten? Wo ist meine Stimme zu Hause? Diese und viele weitere Fragen ergeben sich durch eine  Auseinandersetzung mit der eigenen Stimme.

Durch verschiedene Körperübungen, mit Stimmbildung und Atemtechniken aus dem Yoga sowie klassischem Gesangstraining nähern wir uns dem Thema Stimme und Atem. Inspiriert von der Stimmphysiologie nach dem Lichtenberger Institut, erlernen wir tieferes Verständnis für Körper und Atmung, Körperanbindung und Selbstwahrnehmung. Durch freie Improvisation, das Tönen und das erlernen internationaler Stücke, von finnischen Folksongs über Pop, von Mantras bis hin zum italienischen Kanon, entdecken wir die Natürlichkeit des Singens. Es geht darum heraus zu kommen, den Alltag und alle Vorbehalte los zu lassen, die Zusammenhänge zwischen Körper, Klang und Atmung wahrzunehmen und Freude am Singen zu zelebrieren.

Die Workshops finden tageweise in Berlin oder in Form eines Wochenendseminars in der Natur statt. Mehr Details hierzu, lassen sich auf dem Blog des Chorworkshops Berlin finden:

http://chorworkshop-berlin.de